Licht an – Bühne frei! (01.11.2017)

Wenn im TextLabor die Lichter angehen, dann treffen sich Leute in geselliger Runde zu einem unterhaltsamen Abend mit Live-Musik, Texten und was sonst noch so auf der offenen Bühne geboten wird.

Was ist eigentlich das TextLabor Bergedorf? Es ist eine offene Bühne zum geselligen Beisammensein und zur Unterhaltung mit Schwerpunkt Texte und Musik aus eigener Feder. Kein Poetry-Slam und kein Wettkampf. Eine Bühne für Experimente und jeder kann kostenlos dabei sein!

Feli

Das TextLabor ist seit mehr als 6 Jahren fester Bestandteil der Hamburger Kulturszene. Es wird von vielen als die beste Lesebühne Hamburgs bezeichnet, beschränkt sich allerdings nicht nur auf Lesungen. Live Musik ist stets ein unverzichtbarer Bestandteil der allmonatlich am ersten Mittwoch stattfindenden Kulturabende.

Seit 2014 ist Charlene Wolff, die moderiert, selber schreibt und im Hintergrund alles organisiert, die gute Seele dieser kulturellen Interessengemeinschaft – seit einem Monat unterstützt von einem Team, das ihr bei Musik und Pressekontakten zur Seite steht.

Am 1. November 2017 war es wieder soweit. Dass diesmal Feli (Karla Feles) den

TextRittter des Monats: Volker Pripnow mit Charlene Wolff

musikalischen Rahmen bestritt, hatte die Zeitung bereits angekündigt. Entsprechend hoch waren die Erwartungen gesteckt und wurden natürlich nicht enttäuscht. Das TextLabor ist die wahrscheinlich einzige offene Bühne mit eigener Königin. Charlene Wolff führte durch den Abend.

9 Beiträge standen auf dem Programm, der Tenor Volker Pripnow, ernste und heitere, nachdenkliche, humorvoll-satirische und unterhaltsame Texte verschiedener Genres, dazwischen Lieder des

Christoph Biermann

Liedgitarristen Christoph Biermann und ein wenig Dadaismus des bekannten Poetry Slam Urgesteins Arne Poeck. (In Lohbrügge gibt es eine Poeck-Straße, benannt nach einem seiner Vorfahren.) Renate Maslo ließ eine wissenschaftliche Karriere aus ein paar Maden entstehen und Charlene Wolff griff ihre Kuhgeschichten auf, die sie mit haarsträubender Konsequenz in die Katastrophe verfolgte, schwarzer Humor, mit dem sie einmal mehr den Nerv des Publikums traf. Man darf gespannt sein auf die Fortsetzung beim nächsten TextLabor-Abend am 6. Dezember.

Mit einem wunderschönen Gedicht rundete Yannick Reimers einen gemütlichen Kulturabend in der

Yannick Reimers

Kulturkneipe BeLaMi ab. Die Königin ehrte Volker Pripnow mit einer Urkunde als TextRitter des Monats – auch eine Aktion, mit der sich das TextLabor von anderen Bühnen abhebt.

Am 6. Dezember 2017 (Nikolaustag) findet das nächste TextLabor statt, und es wirft seine Schatten voraus. Ob der Nikolaus kommt, ist nicht bekannt, wohl aber, dass das NDR Hamburg-Journal die Königin der Texte Charlene Wolff zu einem Auftritt begleiten möchte und dies wahrscheinlich am 6. Dezember im TextLabor sein wird. Das lohnt sich umso mehr, als sich diesmal die beiden Duos Ungeniert und Jade Lagoon angekündigt haben. Es gibt viel Musik zum Nikolaustag und sicher auch wieder spitzenmäßige Unterhaltung.

 

Sind Sie am 6. Dezember 2017 um 19:30 Uhr dabei?

 

(Na klar, denn DAS will ja niemand verpassen. Kulturkneipe BeLaMi, Holtenklinker Straße 26, 21029 Hamburg, hinterer Raum)