Wo gibt es denn sowas?!?

Woanders zahlt man oft horrende Preise für Eintrittskarten, und da gibt es doch tatsächlich eine Bühne in Hamburg-Bergedorf, die ihren Besuchern Geld in die Hand drückt!

Viel Publikum im TextLabor

Unter dem Namen TextLabor Bergedorf betreibt eine kleine Interessengemeinschaft seit nun bald 8 Jahren eine offene Bühne. Da gibt es gute Unterhaltung und Live Musik, Gedichte, Geschichten, aber auch andere kreative Beiträge in gemütlicher Runde.

Entstanden ist das Ganze aus einer Vision heraus. Man wollte unterhalten, Gedanken mit einander teilen und Kreativen einen Raum bieten, die eigenen Ideen anderen vorzustellen. Welche Beiträge jeweils dargeboten werden, ergibt sich aus dem, was einige der Anwesenden am Abend mitbringen. Dabei geht es nicht um bekannte Werke – vielmehr wird der eigenen Kreativität ein Forum geboten, und für das Publikum ergibt sich daraus ein überraschendes und buntes Unterhaltungsprogramm, mal nachdenklich, mal humorvoll, spannend oder satirisch.

In vielen Dingen ist das TextLabor Bergedorf außergewöhnlich. Als einzige offene Bühne hat es eine eigene, von Queen Elisabeth anerkannte Königin, die bundesweit bekannt ist, ein 200-seitiges Organisationshandbuch, das alle Aspekte der Organisation dokumentiert und nun gibt es auch noch Eintrittsgeld für das Publikum?

TextLabor-Abend am 06.02.2019 – Schokoladengeld

Das ist ja der Wahnsinn!

 

Das Textlabor Bergedorf lockt manchmal auch internationale Stars an. Am 06. Februar 2019 waren es z. B. die Teilzeitrebellin Turid Müller und ihr Pianist Stephan Sieveking, die unlängst in Duisburg und Magdeburg spielten und demnächst in Bonn, Eschborn, auf Amrum, in Wien und anderen Städten auf der Bühne stehen.

Manch einer, der im TextLabor klein angefangen hat, ist heute bekannt und erfolgreich wie der Lyriker Volker Maaßen mit seinen unnachahmlichen Gedichten oder die Macher der Eidelstedter Poeten, die fanden, dass das TextLabor eine so gute Idee ist, dass man etwas ähnliches am anderen Ende der S-Bahnlinie S21 auch aufbauen wollte.

Am Mittwoch, den 06. März feiert die offene Bühne TextLabor Bergedorf ihr 8-jähriges Bestehen. Königin der Texte Charlene Wolff ist dann seit 6 Jahren im Amt – ein Doppeljubiläum also. Das sind gute Voraussetzungen für einen außergewöhnlichen Abend. Wie immer um 19:30 Uhr im Belami (Holtenklinker Str. 26, 20035 Hamburg, hinterer Raum). Es ist die letzte Gelegenheit, das TextLabor in dieser Form zu erleben, denn es stehen große Veränderungen an. So wird in Kürze die Webseite nicht mehr erreichbar sein. Wer will, kann sich in Facebook, bei Königin Charlene oder beim Belami informieren, die auch weiterhin im Internet präsent sind.

Charlene im TextLabor rechts der Autor Udo Bahntje aus Lüneburg