Petra Klose

  • Clara, erster Mai

    Clara, erster Mai Von Petra Klose Als Clara die Augen aufschlug, spürte sie sofort, dass wird ihr Tag! Nicht, weil ihr die Sonne so frech ins Gesicht schien oder weil sie heute frei hatte, nein, es war so etwas bestimmtes, ja halt so ein Gefühl. Aber erst mal genoss sie ihren übergroßen Becher mit Kaffee, […]


  • Mensch

    Mensch sein von Petra Klose Ein Lächeln, ein liebes aufmunterndes Wort, zärtliches Berühren ehrlichen Herzens, verschenke ich gern jeden Tag an Menschen. Es ist nur ein kleines Geschenk, doch das sich jeder oftmals sehnlichst wünscht, in dieser unter Oberflächlichkeiten leidenden Welt.


  • Dem Tod so nah

    Dem Tod so nah von Petra Klose   Der Tod so nah, erschreckend nah, zu nah, plötzlich macht er mir Angst.   So oft erhofft, ersehnt den Tod, doch nun ist er zu nah, ja fast greifbar.   Wo bringt er mich, meine Seele hin ? Hinüber in das gesegnete, gelobte Land, wo Friede und […]


  • Dornröschen erwacht

    Von Petra Klose Gar schnell entflammte Amor, dieser böse Schelm, das Feuer der Sehnsucht in mir. Seine Pfeile, die schossen nur so in mein unschuldiges, fiebriges Herz. Aus dem Dornröschenschlaf erwachte ich, als die Liebe mich berührte. Ganz zart, ganz sacht, wie ein Frühlingshauch. Hm – so schön!